Dom Santa Maria Assunta

Pisa
Pisa Dom Santa Maria Assunta




Überblick

Pisa
Pisa Domgebäude



Das wohl bekannteste Bauwerk in der Stadt Pisa ist der Dom mit seinem berühmten Kirchturm. Nicht nur die Tatsache, dass der Turm schief gebaut wurde, sondern auch die besondere Bauweise und äußere Architektur machen dieses Bauwerk zu etwas ganz besonderem. Die Rede ist hier gar nicht mehr von der Kirche Santa Maria Assunta, die ja eigentlich im Mittelpunkt des Interesses stehen müsste, sondern in der Hauptsache wird immer der Turm erwähnt, aber nicht nur, weil er schief ist....! Der Dom zu Pisa ist die Kathedrale des Erzbistums Pisa. Beide Bauwerke sind absolut sehenswert und von großem Interesse.



Pisa
Pisa ...die Hauptsehenswürdigkeiten...


Der Dom Santa Maria Assunta steht auf dem weitläufigen Rasenplatz der Piazza del Duomo, auf dem sich auch die drei dazugehörenden Bauwerke Baptisterium, Camposanto Monumentale und der Campanile (der schiefe Turm) befinden. Dieser Platz wurde vom Dichter D'Annunzio als Piazza dei Miracoli (Platz der Wunder) bezeichnet und wird noch heute so genannt. Trotz einer Bauzeit von über 200 Jahren wurde durch den gleichbleibenden Baustoff Carrara-Marmor und die einheitliche Fassadengestaltung ein zusammenhängendes Bild geschaffen. Der Dom wurde zum Vorbild für spätere Dombauten wie z. B. in Florenz und Siena und galt jahrhundertelang als monumentalster Bau der christlichen Geschichte. Papst Gelasius II. weihte 1118 den damals noch unvollendeten Dom ein, der der Himmelfahrt Mariens geweiht ist.


Pisa
Pisa Fassade des Doms zu Pisa


Der Baumeister Buscheto di Giovanni Giudice begann mit dem Bau des Doms im Jahre 1063 auf dem Schwemmboden vor der alten Stadtmauer. Finanziert wurde das Bauwerk mit den im gleichen Jahr von den Sarazenen vor Palermo eroberten Schätzen. Durch den weichen Untergrund sank auch der Dom im Osten leicht ein. Die kreuzförmige Grundfläche des Doms war zu diesem Zeitpunkt in Italien neu. Über der Vierung der fünfschiffigen Basilika mit dem dreischiffigen Querhaus erhebt sich eine elliptische Kuppel mit einem oktogonalen Ansatz. Sie wurde erst 1380 durch Lupo di Gante und Puccio di Gadduccio im gotischen Stil nachträglich hinzugefügt.



Nave (towards the altar) - Duomo - Pisa 2014

Innenansicht des Doms zu Pisa - eingebunden über Wikimedia Commons

Pisa
Pisa Interior der Kirche Santa Maria Assunta


Die Fassade wurde am Ende des 12. Jahrhunderts von Rainaldo geschaffen und wurde als Pisaner Romanik in der gesamten Toskana zum Vorbild. Bei der westlichen Fassade erheben sich über den sieben Blendarkaden im Erdgeschoss mit seinen drei Toren weitere vier Loggien mit 52 Säulen. Sie geben den Blick auf die dahinterliegende farbige Marmorwand frei. Auf dem Giebel der 35,5 m breiten und 34,2 m hohen Fassade steht eine Statue der Madonna col Bambino (Madonna mit Kind) von Andrea Pisano. An ihrer Seite stehen Engel, die zusammen mit den beiden Evangelisten auf der ersten Loggia durch Schüler von Giovanni Pisano entstanden. Das mittlere Tor ist dem Leben der heiligen Maria gewidmet. Über diesem Tor findet man eine Erinnerungsschrift von Rainaldo. Unter dem linken Bogen der Fassade liegt das Grab von Buscheto di Giovanni Giudice, der den Dombau begann.


Interior

Pisa
Pisa Kanzel im Dom zu Pisa - Foto: Wikipedia - Autor: Tetraktys - Lizenz s.u.


Beim großen Brand 1595 wurde im Innenraum des Doms vieles zerstört. Die vergoldete Kassettendecke stammt aus dem 17. Jahrhundert, in dem eine aufwendige Restaurierung des Doms nach dem Brand stattfand. Dominant ist die Doppelsäulenreihe in der Mitte des Gebäudes, die aus massiven Granitsäulen besteht, mit Kapitellabschlüssen. Darüber befinden sich abwechselnd schwarz weiße byzantinische Arkaden, die stark an eine Moschee erinnern. Die Kanzel ist ein Werk von Giovanni Pisano, entstanden in der Zeit von 1302 bis 1311. Die Kanzel ist sechseckig und ruht auf 11 Stützen. Auf der Basis der Mittelstützen befinden sich Allegorien der sieben Artes liberales und die drei christlichen Tugenden. Zwei der Außenstützen sind auf Löwen ruhende Säulen, zwei weitere Stützen sind viereckig, eine trägt den Erzengel Michael, die andere den antiken Helden Hercules. Die übrigen tragen Allegorien der Ecclesia, die vier Kardinaltugenden und die vier Evangelisten.


Pisa
Pisa Dom Santa Maria Assunta - Altarapsis - thronender Christus in Gesellschaft von Maria und Johannes - Foto: Wikipedia - Autor: James Bradley - Lizenz s.u.


Die neun bilderreichen Reliefplatten werden jeweils durch Propheten- und Heiligenfiguren untergliedert und von einem reich verzierten Gesims zusammengefasst. Dem Gesims liegt ein Lesepult in Gestalt eines Adlers mit ausgebreiteten Flügeln auf. Das Mosaik in der Apsiskalotte wurde von Francesco di Simone begonnen und 1302 von Cimabue vollendet. Dargestellt ist der Thronende Christus in Gesellschaft von Maria und Johannes. Die Apsis ist vollständig mit Fresken von Beccafumi, Sogliano und Sodoma ausgemalt. Über dem Hochaltar hängt ein Bronzekruzifix von Giambologna, dekoriert ist er mit sechs Engeln, die Kandelaber tragen. Unter den Altarbildern der Seitenaltäre sind eine „Madonna mit Kind“ von Antonia Sogliani (1492 - 1544) und Sant' Agnes von Andrea del Sarto. Das Grabmal Kaiser Heinrichs VII. ist ein Werk Tino di Camainos aus dem Jahr 1315 [1].


Video - Italien - Stadt Pisa - Piazza del Duomo



Pisa

Pisa
Pisa Campanile der Kirche Santa Maria Assunta (Dom zu Pisa)


Die italienische Stadt Pisa in der Region Toskana ist aufgrund einer Vielzahl von Studenten eine lebendige Stadt. Sie liegt in der Nähe der Mündung des Arno in die Ligurische See. Im Mittelalter und in der frühen Neuzeit war Pisa zudem ein mächtiger Stadtstaat (Republik). Die Stadt ist gleichzeitig die Hauptstadt der Provinz Pisa und hat etwa 87.000 Einwohner. Das in aller Welt bekannte Wahrzeichen der Stadt ist der sogenannte "Schiefe Turm von Pisa"- der Campanile der Kirche (Dom zu Pisa). Neben einer großen Universität haben auch die....

Weitere Informationen zur Stadt Pisa in der Toskana in Italien finden Sie hier....!


Sehenswürdigkeiten in Pisa

Pisa
Pisa ...Wohnviertel am Arno...


Die meisten Besucher der Stadt Pisa interessieren sich nur für die Piazza dei Miracoli (ital: Platz der Wunder), weil hier die bekanntesten Bauwerke der mittelalterlichen Stadt zu finden sind und wahrscheinlich auch aus Zeitgründen, denn die Besichtigungsbusse bringen die Touristen nach dem Besuch Pisas noch zu anderen Orten in der Toskana. Wenn man sich etwas weiter von diesem Platz entfernt, kann man noch das ursprüngliche Pisa kennen lernen....

Weitere Informationen zu den Sehenswürdigkeiten in Pisa in der Toskana finden Sie hier....!


Galileo Galilei

Galileo Galilei (1564 - 1642)
Galileo Galilei (1564 - 1642) Maler: Domenico Tintoretto (* 1560 in Venedig; † 17. Mai 1636 ebenda) - Bildquelle: Wikipedia (gemeinfrei)


Ein berühmter Sohn der Stadt Pisa ist der Gelehrte Galileo Galilei. Er war ein italienischer Philosoph, Mathematiker, Physiker und Astronom, der bahnbrechende Entdeckungen auf mehreren Gebieten der Naturwissenschaften machte. Er wurde am 15. Februar 1564 in Pisa geboren. Galilei stammte aus einer verarmten Florentiner Patrizierfamilie. Er wurde als Novize im Kloster der Vallombrosaner erzogen und begann 1580 ein Medizin-Studium in Pisa, das er nach vier Jahren abbrach, um in Florenz Mathematik zu studieren....

Weitere Informationen zu Galileo Galilei, einem der berühmtesten Söhne der Stadt Pisa in der Toskana finden Sie hier....!


Region Toskana

Region Toskana
Region Toskana ....toskanische Landschaft...


Die Toskana - allein der Name dieser beliebten italienischen Region zaubert bei vielen ein Lächeln ins Gesicht. Vielleicht ist es auch eine geheime Sehnsucht nach einem Ort, der Ruhe und Frieden ausstrahlt. Wir sehen in Gedanken liebliche Landschaftsbilder, mit sanften Zypressen bestandenen Hügeln in mildem Sonnenlicht, zahlreiche Kunststädte mit Museen voll von den kunsthistorisch bedeutendsten Werken und eine besondere Lebensart. Kultur und Lebensart verbinden sich in der Toskana auf allerhöchste Weise und machen den speziellen Charme dieser Region aus.

Weitere Informationen zur Landschaft Toskana in Italien finden Sie hier....!


Quellennachweis:


1.: Die Informationen zum Dom von Pisa basieren auf dem Artikel Dom zu Pisa (Stand vom 06.11.2016) und stammen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Die Fotos "Kanzel im Dom zu Pisa - Autor: Tetraktys" - "Dom Santa Maria Assunta - Altarapsis - Autor: James Bradley" sind lizenziert unter der Creative Commons "Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported", deren Bedingungen Sie hier einsehen können.


Fotos Piazza dei Miracoli



Siena Pisa Sitemap Volterra Reisetipps Porto Venere Mailand Triest Neapel Caserta Carrara Lucca Vatikanstaat Turin Campo Santo Teutonico Region Toskana Venedig Vatikanische Museen Vatikan-Geschichte Region Gardasee San Gimignano Rom Castel Gandolfo Italien Textversion Startseite Florenz Region Piemont Spaziergang durch Rom Pietrasanta Pompeji Venedig - Stadt in der Lagune





-Anzeige-



Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren