Lateran - Geschichte

Rom - Lateran
Rom - Lateran Basilika San Giovanni in Laterano - Fassade von Alessandro Galilei




Überblick

Rom - Lateran
Rom - Lateran Lateranpalast aus dem 16. Jahrhundert



Lateran ist der Name eines Bereichs in der Stadt Rom, der zum Rione (Stadtteil) Monti gehört und sich in der Osthälfte des historischen Zentrums der Stadt befindet. Zum Areal dieses Stadtteils gehören auch Teile der drei Hügel Quirinal, Viminal und Celio. In diesem Gebiet gibt es zahlreiche architektonische Hinterlassenschaften, die für die Stadt Rom und ihre Geschichte von großer Bedeutung sind. Woher stammt der Name Lateran? Die ehemaligen Eigentümer dieses Bereichs in der Antike war die bedeutende römische Familie der Laterani. Diese verloren in der Zeit des Kaisers Nero sämtliche Ansprüche auf ihr Eigentum. Unter Kaiser Konstantin I. kamen Teile dieses Gebiets als Schenkung an die katholische Kirche.

Hier geht es zu den Sehenswürdigkeiten im Lateran in Rom - Lateran Teil 2...!



Rom - Lateran
Rom - Lateran ...antike Bronzetür der Curia Iulia - heute in der Basilika San Giovanni in Laterano...


Seit dieser Zeit wird der Grund und Boden, auf denen z.B. die Basilika San Giovanni im 4. Jahrhundert errichtet worden ist, als Lateran bezeichnet. Die bekanntesten Gebäude in diesem Gebiet sind u.a. die beiden Lateran-Paläste - ein alter Papstpalast bzw. seine Überreste und der neue Palast aus dem 16. Jahrhundert, ein Baptisterium, die Lateranbasilika und die Scala Santa. Dieses Gebiet ist heute zwar ein Teil von Italien aber aufgrund des 1929 ausgehandelten Lateranvertrags exterritorialer Besitz des Heiligen Stuhls. Die Basilika San Giovanni in Laterano ist auch heute noch der offizielle kirchliche Sitz des Papstes als Bischof von Rom. In der Apsis der Basilika befindet sich die päpstliche Kathedra. Auch die Lateran-Universität - eine der päpstlichen Universitäten in Rom - hat hier ihren Sitz. Bis zum Jahr 1963 gab es hier auch ein Lateran-Museum, das aber von Papst Johannes XXIII. (1881 - 1963) aufgelöst und dessen Bestände in die Vatikanischen Museen intergriert wurden.


Lateran

Rom - Lateran
Rom - Lateran Blick auf die Loggia von Domenico Fontana - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Seit der Zeit von Kaiser Konstantin I. (270/288 - 337) ist der Lateran der offizielle Sitz der Päpste in Rom. Zum Lateran gehören die antike Päpstliche Erzbasilika San Giovanni in Laterano (auch Lateranbasilika genannt), das dazugehörige antike Baptisterium, die Reste des mittelalterlichen Papstpalastes mit der Scala Santa, der Papstkapelle Sancta Sanctorum und dem Leonischen Triclinium sowie dem Lateranpalast aus dem 16. Jahrhundert und dem größten Obelisken Roms. Die Lateranbasilika ist die Kathedrale des Bistums Rom und eine der sieben Pilgerkirchen. Das Grundstück wurde benannt nach den ursprünglichen Eigentümern, der römischen Familie der Laterani.


Rom - Lateran
Rom - Lateran Absperrung an der Piazza San Giovanni in Laterano


Es wurde offenbar im Jahr 65 von Kaiser Nero aufgrund der Beteiligung des Plautius Lateranus an der pisonischen Verschwörung konfisziert. Im Jahr 161 baute Marcus Aurelius dort einen Palast. Kaiser Septimius Severus gab Ende des 2. Jahrhunderts einen Teil der Besitzungen an Titus Sextius Magius Lateranus zurück. Anfang des 4. Jahrhunderts war dort, an der Aurelianischen Stadtmauer, das Quartier der Elitetruppen, der Equites singulares des Kaisers Maxentius. Nachdem Konstantin Maxentius 312 besiegt hatte, befahl er, die Kasernen der Reiter im Zuge einer damnatio memoriae schleifen zu lassen und ließ an dieser Stelle eine Monumentalbasilika für die christliche Gemeinde und ein dazugehöriges Baptisterium bauen. Fausta, Konstantins Frau und Schwester des Maxentius, übergab bereits 313 ihr Haus auf dem Grundstück dem Bischof von Rom, Miltiades, für ein Bischofskonzil; dieses Privathaus war allerdings nicht Teil des späteren Palastes.



San Giovanni in Laterano - Seitenansicht

Lateranspalast und Obelisk - eingebunden über Wikimedia Commons

Rom - Lateran
Rom - Lateran Kloster im Lateran - Bildquelle: Wikipedia (gemeinfrei)


Von welchem Zeitpunkt an der Lateran die Residenz der römischen Bischöfe war, ist in der Forschung bis heute umstritten. Er lag gleich neben dem Kaiserpalast, der in Teilen in der Kirche Santa Croce in Gerusalemme weiterexistiert. Von den drei konstantinischen Großkirchen lag die Lateranbasilika innerhalb der Stadtmauern und diente somit als Kathedrale. Die Petersbasilika und Sankt Paul vor den Mauern befanden sich über den Gräbern der Apostel außerhalb der Stadt. Darum ist die Kirche noch immer die Bischofskirche des Papstes und trägt als solche den Ehrentitel "Omnium urbis et orbis ecclesiarum mater et caput" („Mutter und Haupt aller Kirchen der Stadt Rom und des Erdkreises“), weswegen sie die ranghöchste Patriarchalbasilika ist. Die Lateranbasilika wurde ursprünglich Christus, dem Erlöser (lateinisch Salvator), geweiht und später zusätzlich dem Patronat des heiligen Johannes des Täufers (ital.: San Giovanni) unterstellt [1].


Kreuzgang

Rom - Lateran
Rom - Lateran ...berühmter Kreuzgang des Klosters von San Giovanni - Bildquelle: Wikipedia (gemeinfrei)


Der Kreuzgang des Klosters der Lateranbasilika gilt als einer der schönsten Roms und wurde in den Jahren 1215 - 1232 errichtet, wahrscheinlich von der Künstlerfamilie Vassalletto. Die etwa 36 Meter langen Arkadengänge wurden mit reich ornamentierten, zum Teil gedrehten Säulen ausgestattet; sie demonstrieren kosmatisches Zierwerk in Reinform. In der Mitte des Hofes befindet sich ein Brunnenbecken aus dem 9. Jahrhundert. An den Wänden sind Reste aus der alten Basilika (vor dem Umbau durch Borromini) angebracht, darunter Teile des Grabmals des im 13. Jahrhundert verstorbenen Kardinals Annibaldi della Molara von Arnolfo di Cambio, Teile des ehemaligen Magdalenenziboriums, die heute einen alten Bischofssitz einfassen.


Baptisterium

Rom - Lateran
Rom - Lateran Außenansicht des Baptisteriums - Foto: Wikipedia - Autor: Markus Mark - Lizenz s.u.


Eine weitere Sehenswürdigkeit im Lateran ist das Baptisterium aus dem frühen 4. Jahrhundert. Das heute achteckige Bauwerk im Lateran ist wohl das älteste der Christenheit und gilt als "Prototyp aller Baptisterien". Es wurde um das Jahr 315 von Konstantin vermutlich ursprünglich rund errichtet und in den Jahren 432 bis 440 unter Sixtus III. (Papst von 432 - 440) zu einem Oktogon umgebaut. Obwohl es mittlerweile vielfach umgestaltet worden ist, zeigt es noch einige Reste antiker Mosaike und die antiken Säulen aus ägyptischem Porphyr. Auch eine Bronzetür des 5. Jahrhunderts aus der Zeit des römischen Bischofs Hilarius hat sich erhalten. Sie ist eine der letzten ihrer Art, die in der Antike in Rom gefertigt wurden.


Rom - Lateran
Rom - Lateran Innenraum des Baptisteriums - Foto: Wikipedia - Autor: Florian Decker - Lizenz s.u.


Die Wandgemälde der heutigen Innenausstattung sind aus dem 17. Jahrhundert und stammen von Andrea Sacchi (1599 - 1661). Beachtenswert ist u.a. die reizvolle Komposition des Bildes Carlo Marattas, das die Zerstörung der Götzenbilder durch Kaiser Konstantin zeigt – eine allerdings völlig ahistorische Darstellung. Das Baptisterium war Teil einer großen Anlage von Kapellen, die dem heiligen Stephanus, dem heiligen Hilarius und dem heiligen Kreuz geweiht waren; sie mussten dem großen Umbau ab 1644 des gesamten Komplexes weichen und sind nur noch auf alten Plänen und Zeichnungen zu sehen, von denen die Biblioteca Vaticana die bei weitem größte Zahl besitzt [1].


Video Rom - Basilika San Giovanni in Laterano



Informationen:

Rom - Lateran
Rom - Lateran "Dies ist eure Stunde und die Macht der Finsternis" - Skulptur von Ignazio Jacometti (1819 - 1883) in der Scala Santa


Besuch der Papstkapelle Sancta Santorum:

Eintritt € 3,50 - mit audio guide € 5,00

Öffnungszeiten:

Montag - Samstag: 09.30 - 12.40 Uhr - 15.00 - 17.10 Uhr;

Die Kapelle ist Sonntags sowie an Feiertagen geschlossen!

Gruppen benötigen eine vorherige Anmeldung-

E-Mail: scalasantaroma@gmail.com

Bus: 16, 53, 81, 85, 87, 117, 650, 810 und andere Linien;
Straßenbahn: 3 u. 8,
Metro Linie A: Station San Giovanni


Weitere Öffnungszeiten:

Basilika:
07:00 - 18:30 Uhr;

Sakristei: 08:00 - 12:00 Uhr / 16:00 - 18:00 Uhr;

Kloster: 09:00 - 18:00 Uhr ( Kreuzgang: Eintritt 2 Euro);

Baptisterium: 07:00 - 12:30 Uhr / 16:00 - 19:00 Uhr;

Historisches Archiv: Montag - Freitag von 08:30 - 13:00 Uhr;

Museum der Basilika: 10:00 - 17:30 Uhr (Eintritt);


Alle Angaben ohne Gewähr!


Weitere Kirchen in Rom:



Basilika San Giovanni in Laterano

Rom - Basilika San Giovanni in Laterano
Rom - Basilika San Giovanni in Laterano Bischofskirche von Rom - Bildquelle: Wikipedia (gemeinfrei)


Eine der vier Hauptkirchen Roms ist die Basilika San Giovanni in Laterano, eine der bekanntesten Kirchen in der Stadt. Sie ist auch gleichzeitig die Bischofskirche des Bischofs von Rom, unseres Papstes Franziskus. Die Kirche wurde bereits im 4. Jahrhundert von Kaiser Konstantin errichtet. Sie wird als die älteste Kirche der Christlichen Gemeinschaft bezeichnet und ist über all die Jahre die Kathedrale von Rom. Einst stand hier ein prächtiges römisches Haus, die Wohnstätte der Familie Laterani.....

Weitere Informationen zur Basilika San Giovanni in Laterano finden Sie hier....!


Kirche Santa Maria in Aracoeli

Rom - Kirche Santa Maria in Aracoeli
Rom - Kirche Santa Maria in Aracoeli Fassade mit der Statue von Cola di Rienzo


Die Kirche Santa Maria in Aracoeli (lat.: Basilica Sanctae Mariae de Ara coeli in Capitolio) befindet sich in direkter Nachbarschaft zum Kapitol (Campidogli) in Rom. Santa Maria in Aracoeli ist eine römisch-katholisch Kirche und steht unter dem Patrozinium der heiligen Maria. Im Jahr 1268 wurde die Kirche geweiht und besitzt den Rang einer Basilica minor, die vom Orden der Franziskaner (OFM) geleitet wird. Kardinaldiakon ist Salvatore De Giorgi und die Kirche....

Weitere Informationen zur Kirche Santa Maria in Aracoeli in Rom finden Sie hier....!


Sankt Paul vor den Mauern

Rom - Sankt Paul vor den Mauern
Rom - Sankt Paul vor den Mauern Innenhof


Sankt Paul vor den Mauern
(italienisch:San Paolo fuori le Mura) ist die größte Basilika Roms nach dem Petersdom. Aufgrund ihrer Lage zu der Straße, die nach Ostiense führt (Via Ostiense), wird sie auch oft Basilika Ostiense genannt. Die Basilika ist seit dem Abschluss der Lateranverträge eine exterritoriale Besitzung des Heiligen Stuhls und eine der sieben Pilgerkirchen von Rom. Sankt Paul wurde von Kaiser Konstantin zu Beginn des 4. Jahrhunderts errichtet. Kirchlicher Tradition zufolge wurde Sankt Paul vor den Mauern an der Stelle gebaut, wo der Leichnam des heiligen Paulus beigesetzt wurde....

Weitere Informationen zur Basilika San Paolo fuori le Mura in Rom finden Sie hier....!


Chiesa Santa Maria del Popolo

Rom - Chiesa Santa Maria del Popolo
Rom - Chiesa Santa Maria del Popolo Innenraum - Blick zum Altar


Die Chiesa Santa Maria del Popolo (lat.: Sanctae Mariae de Populo), vollständig Basilica Santa Maria del Popolo, ist eine Kirche mit einem Klosterkomplex in Rom. Sie befindet sich an der Piazza del Popolo im Stadtteil Campo Marzio, direkt an der Porta del Popolo. Die Basilica minor ist seit dem 13. April 1587 eine der römischen Titeldiakonien der römisch-katholischen Kirche. Die dreischiffige Gewölbekirche mit einer achteckigen Vierungskuppel und....

Weitere Informationen zur Chiesa Santa Maria del Popolo in Rom finden Sie hier....!


Wichtige Links:



Quellennachweis:


1.: Die Informationen zum Lateran in Rom basieren auf dem Artikel Lateran (Stand vom 26.02.2015) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Die Fotos "Außenansicht des Baptisteriums - Autor: Markus Mark" - "Innenraum des Baptisteriums - Autor: Florian Decker" unterliegen der Creative Commons "Attribution 2.0" „Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 UnportedLizenz und werden mit dem Hinweis auf Weitergabe veröffentlicht.



Fotos Lateran - Geschichte



Siena Pisa Sitemap Volterra Reisetipps Porto Venere Mailand Triest Neapel Caserta Carrara Lucca Vatikanstaat Turin Campo Santo Teutonico Region Toskana Venedig Vatikanische Museen Vatikan-Geschichte Region Gardasee San Gimignano Rom Castel Gandolfo Italien Textversion Startseite Florenz Region Piemont Spaziergang durch Rom Pietrasanta Pompeji Venedig - Stadt in der Lagune





-Anzeige-



Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren