Sie sind hier: Startseite » Italien » Verona » Chiesa San Lorenzo

Chiesa di San Lorenzo

Verona - Kirchen
Verona - Kirchen Chiesa di San Lorenzo, Eingangsbereich - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)




Überblick

Verona - Kirchen
Verona - Kirchen Chiesa di San Lorenzo - Tor zum Kirchengelände am Corso Cavour



Einer der schönsten Kirchenbauten in Verona ist für mich die Kirche San Lorenzo, obwohl der Zweite Weltkrieg hier auch nicht Halt gemacht hat. Im Januar 1945 wurde die Kirche von Bomben getroffen und stark zerstört. Um so mehr überrascht das heutige Aussehen der Kirche, deren Erscheinungsbild nach der Zerstörung rekonstruiert wurde. Die Kirche San Lorenzo erhebt sich entlang der antiken römischen Konsularstraße Postumia, die heute Corso Cavour heißt. Das mittelalterliche Gedicht „Versus de Verona“ rühmte die Kirche mit den Reliquien des Heiligen: bewacht von „dem heiligsten der Hüter, bereit, Verona vor den schlimmsten Feinden der Stadt und des Glaubens zu verteidigen“. Die erste Kirche an dieser Stelle wurde bereits im 4. Jahrhundert gebaut. Dieses Gebäude wurde während der Invasionen der Barbaren (Kampf der Römer gegen die Ostgoten - etwa ab 448 n. Chr.) zerstört.



Kirche San Lorenzo

Verona - Kirchen
Verona - Kirchen Kirche San Lorenzo - Blick auf Pfeiler und Gewölbedecke


Die Gebäudestruktur, die wir heute sehen, stammt aus dem frühen 12. Jahrhundert, wie eine Bleiplatte belegt, die im südlichen Querschiff bei Renovierungen im Jahr 1896 gefunden wurde. Das Mauerwerk in wechselnden Bändern und die mächtigen Strebepfeiler gehen auf romanische Ursprünge zurück, während die massiven Türme, die die schmale, emporragende Fassade flankieren, an die römischen Stadttore erinnern und nordische Einflüsse vermuten lassen. Die Chiesa San Lorenzo ist eine katholische Kirche in Verona in der Region Veneto in Norditalien. Sie gehört zur Diözese Verona und wurde in unterschiedlichen Baustilen errichtet. Die Kirche liegt im historischen Zentrum von Verona, zwischen der Piazza Cavour und der Etsch.


Geschichte

Verona - Kirchen
Verona - Kirchen Kirche San Lorenzo - Mittelschiff


Es scheint, dass die Ursprünge des Gebäudes aus dem 4. Jahrhundert stammen, aber diese Kirche (vieleicht auch eine spätere) wurde 1117 von einem heftigen Erdbeben völlig zerstört. Der Wiederaufbau erfolgte zu Beginn des 12. Jahrhunderts im karolingischen Stil. Sie wurde 1877 und nach dem Zweiten Weltkrieg umfangreich restauriert. Die Konstruktion des Gebäudes wechselt mit Ziegeln und Steinen, was besonders im Kircheninneren ein markantes Streifenmuster auf den tragenden Säulen sowie auf den Wänden der Apsis erzeugt. Papst Lucius III. (1097 - 1185), der Ende des 12. Jahrhunderts wegen der unsicheren Lage Roms sein Amt in Verona eingerichtet hatte, gewährte der Kirche die gleichen Privilegien wie die der römischen Basilika San Lorenzo vor den Mauern.


Verona - Kirchen
Verona - Kirchen Kirche San Lorenzo - Fassade - Foto: Wikipedia (Public domain)


Die Fassade ist ungewöhnlich gestaltet, da die beiden Türme zylinderförmige Treppen beherbergen, die neben dem Mittelschiff zur Empore führen. Vermutlich wurde die Empore als Matroneo von den anwesenden Frauen genutzt. Der Innenraum der Kirche San Lorenzo besteht aus drei Schiffen, die durch Säulen in voller Höhe getrennt sind, die sich mit anderen, breiteren Säulen abwechseln, die zwei Zwischenbögen stützen. Das Mittelschiff ist höher und größer als die beiden Seitenschiffe. Die sogenannte Frauengalerie blickt auf den breiten Mittelgang, die, wie zuvor erwähnt, von den an der Fassade angebauten Skalartürmen erreicht werden kann.



S lorenzo vr abside

Apsis der Kirche San Lorenzo (Verona) mit Altarbild "Madonna mit dem Kind und den Heiligen Giovanni Battista, Lorenzo und Agostino" von Domenico Brusasorzi, 1566 - eingebunden über Wikimedia Commons


Verona - Kirchen
Verona - Kirchen Kirche San Lorenzo - Blick auf den Glockenturm


Diese Türme können auf den Bau der Kirche aus dem 12. Jahrhundert zurückdatiert werden, was die Anwesenheit von Strebepfeilern dokumentieren. Der Glockenturm stammt aus dem 15. Jahrhundert und beherbergt insgesamt fünf Glocken, die nach Veroneser Art gestimmt sind. Sie wurden im Jahr 1830 von der Firma Selegari-Partilora Vr geschmolzen und sind auch vom dekorativen Aspekt wertvoll. Sie werden manuell nach der Technik des Campane-Konzerts in Verona gespielt und der Klangraum befindet sich auf der Empore in der rechten Apsis. Das Hauptaltarbild zeigt eine „Madonna mit Kind und Heiligen“ von Domenico Brusasorci (1566). Die Kirche enthält auch Freskenfragmente aus dem 13. bis 14. Jahrhundert und in der Kapelle des linken Kirchenschiffs einen „David“ von Nicolò Giolfino.


Verona - Kirchen
Verona - Kirchen Kirche San Lorenzo, Interior


Ein Inventarverzeichnis aus dem Jahre 1750 erwähnt links vom Altar eine Kopie von Raffaels „Jungfrau und Kind mit den Heiligen Johannes dem Täufer, Joseph und Anna“. Die Kirche besitzt weiterhin Gemälde von Alessandro Turchi (L'Orbetto) und Matteo Brida. Die gemalte Dekoration ist aus aufeinanderfolgenden Perioden. Das Fresko des Heiligen Christophorus aus dem 12. Jahrhundert ist teilweise mit einem Bild des Martyriums des Heiligen Laurentius aus dem 14. Jahrhundert bedeckt. In der rechten Apsis befindet sich ein von Antonio Badile gemalter „Vir dolorum“ („Mann der Schmerzen“). Andere Werke stammen von Paolo Farinati und Domenico Brusasorzi. Bemerkenswerte äußere Elemente sind das Prothyrum aus dem 15. Jahrhundert und der Brunnenkopf mit den Armen der venezianischen Rektoren Matteo Canato und Ermolao Barbaro. [1]




Verona - Sakralbauten Teil I. & II.

Verona - Kirchen
Verona - Kirchen Chiesa di San Giorgio in Braida - Fassade


Das Stadtbild von Verona prägen zahlreiche Kirchen und Kapellen. Einen besonders schönen Blick auf die Altstadt hat man vom Hügel San Pietro, wo sich auch das Teatro Romano und das Archäologische Museum befindet. Das Museum ist übrigens im ehemaligen Kloster des hl. Hieronymus untergebracht. Über dem Theater und dem Museum thront das alte Castel San Pietro. Von dieser Stelle aus sieht man sehr viele Türme, wovon es sich bei dem meisten um Kirchtürme handelt. Wir beginnen unseren Rundgang hier vom Museum aus....

Weitere Informationen zu den Sakralbauten in Verona Teil I. und Teil II. finden Sie hier....!


Chiesa Santa Maria Antica

Verona - Kirchen
Verona - Kirchen Portal von Santa Maria Antica


Die Chiesa Santa Maria Antica ist eine römisch-katholische Kirche in Verona. Die heutige Kirche ist romanisch und stammt aus dem Jahr 1185. Nach dem Erdbeben von 1117 wurde das ursprüngliche Gebäude, das auf das Ende der lombardischen Herrschaft im 7. Jahrhundert zurückgeht, wieder aufgebaut. Die einzigen erhaltenen Überreste des Gebäudes aus dem 7. Jahrhundert sind ein Fragment eines schwarzen und weißen Mosaikbodens. Das heutige Gebäude wurde vom Patriarchen von Aquileia eingeweiht und diente als Privatkapelle der herrschenden Scaligeri-Familie von Verona....

Weitere Informationen zur Chiesa Santa Maria Antica in Verona finden Sie hier....!


Amphitheater Verona

Verona - Arena
Verona - Arena ...die berühmte römische Arena...


Das gut erhaltene und in das heutige Stadtbild mit einbezogene Amphitheater wurde wahrscheinlich unter Kaiser Tiberius um 30 n. Chr. erbaut. Es entstand ein halbes Jahrhundert vor dem Kolosseum in Rom (80 n. Chr.) und ist somit eines der frühesten Beispiele für ein von den Römern fortentwickeltes, in Form eines geschlossenen Ovals angelegtes Amphitheater. Das Bauwerk ist 138 m lang, 109 m breit und ist das nach dem Erhaltungszustand zweitgrößte Amphitheater neben dem Kolosseum in Rom....

Weitere Informationen zum römischen Amphitheater in Verona finden Sie hier....!


Quellenangabe:


1.: Die Informationen zur Chiesa di San Lorenzo in Verona stammen aus der Wikipedia, zuletzt abgerufen am 17.02.2018!

Fotos aus Verona - Chiesa San Lorenzo



-Anzeige-






Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren