Gardasee - Peschiera del Garda

Gardasee - Peschiera del Garda
Gardasee - Peschiera del Garda Porta Brescia - Foto: Wikipedia - Autor: Massimo Telò - Lizenz: s.u.




Überblick

Gardasee - Peschiera del Garda
Gardasee - Peschiera del Garda Cimitero



Peschiera del Garda
liegt im Südosten des Gardasees in der Region Venetien unweit der Grenze zur Region Lombardei. Die Stadt gehört zur Provinz Verona und besitzt 10.465 Einwohner (31. Dez. 2016). Die Stadt liegt am Südostufer des Gardasees an der Stelle, an der der Mincio, der einzige Abfluss des Gardasees, den See verlässt. Als die Regionen Lombardei und Venetien unter österreichischer Herrschaft standen, war Peschiera der nordwestliche Anker der vier befestigten Städte, die den Quadrilatero bildeten. Die Festung befindet sich auf einer Insel im Fluss Mincio am Ausgang des Gardasees. Teile der Altstadt trennen mit ihren Festungsanlagen den Ort vom Festland. Der Ort verfügt über einen kleinen Yachthafen, einen Bahnhof und ist Standort der italienischen Armee.



Peschiera del Garda

Gardasee - Peschiera del Garda
Gardasee - Peschiera del Garda Peschiera del Garda - Foto: Wikipedia - Autor: Marco Salvatori - Lizenz: s.u.


Die Nachbargemeinden von Peschiera del Garda sind Castelnuovo del Garda, Desenzano del Garda, Ponti sul Mincio, Pozzolengo, Sirmione und Valeggio sul Mincio. Seit mehreren Jahren wirbt Peschiera für sich als eine barrierefreie Stadt. Sämtliche Läden sind über eine Rampe auch für Rollstuhlfahrer erreichbar. Ihnen fehlt zwar oft die optimale Steigung, sind aber trotzdem eine große Erleichterung für Rollstuhlfahrer. Neben Peschiera sul Garda mit dem Gemeindesitz gehören zur Gemeinde noch die folgenden drei Fraktionen: San Benedetto di Lugana, Dolci und Broglie. Die Hauptsehenswürdigkeiten von Peschiera del Garda sind die Festungsanlagen und die äußeren Befestigungen.


Gardasee - Peschiera del Garda
Gardasee - Peschiera del Garda Bahnhof - Stazione ferroviaria di Peschiera del Garda - Foto: Wikipedia - Autor: Arbalete - Lizenz: s.u.


Sie wurden in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes als Teil des „Venetian Works of Defense zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert: Stato da Terra - Stato da Mar“ im Jahr 2017 aufgenommen. Sehenswert ist die Wallfahrtskirche Madonna del Frassino (1510). Sie beherbergt Werke von Paolo Farinati und Zeno da Verona. Der Bahnhof von Peschiera del Garda wurde 1854 eröffnet und ist Teil der Eisenbahnlinie Mailand-Venedig. Peschiera del Garda war auch für sein Militärgefängnis bekannt, das 2002 geschlossen wurde.



Around Fortress

Venezianisches Fort in Peschiera del Garda - eingebunden über Wikimedia Commons

Gardasee - Peschiera del Garda
Gardasee - Peschiera del Garda Weinbaugebiet Lugana


Die Gemeinde Peschiera ist Teil des Verbandes der Weinstädte (Associazione Città del Vino). Im Winter ist der nahe gelegene Laghetto del Frassino der wichtigste Lebensraum für Reiherenten in Italien. Sehenswürdigkeiten sind unter anderem der historische Ortskern mit der Festungsmauer sowie Ausgrabungen aus der römischen Zeit. Peschiera ist kein klassischer Touristenort und hat daher viel gewachsene Strukturen. In jüngerer Zeit ist aber auch hier der Tourismus im Kommen. Markttag ist Montag. Städte in der Umgebung sind Brescia im Westen und Verona im Osten. Peschiera del Garda ist Teil des Weinbaugebiets Lugana.


Geschichte

Gardasee - Peschiera del Garda
Gardasee - Peschiera del Garda Impressionen


Die früheste Besiedlung Peschieras geht auf die Bronzezeit zurück. Aus dieser Zeit stammen zwei Pfahlbautensiedlungen am Lago di Frassino und am Ufer des Gardasees, die in der zweiten Hälfte des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts ausgegraben wurden und in der sogenannten Peschierazeit angesiedelt werden. Seit 2011 zählen die Pfahlbauten von Peschiera zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das römische Ardelica war eine Stadt im Gebiet von Gallia Transpadana („Gallien jenseits des Padus“), die den Standort des modernen Peschiera del Garda kennzeichnet. Sie lag im südöstlichen Winkel des Lacus Benacus (Lago di Garda), genau dort, wo der Mincius (Fluss Mincio) aus dem See austritt.


Gardasee - Peschiera del Garda
Gardasee - Peschiera del Garda Brücke zur Inselfestung


Der Name befindet sich auch unter einem anderen, aber ähnlichen Namen (Ariolica) in der Tabula Peutingeriana, die ihn korrekt zwischen Brixia und Verona platziert; die heutige Bezeichnung der römischen Siedlung wird durch Inschriften dokumentiert, von denen man sagt, dass es hier einen Handelsplatz gab, mit einer Körperschaft von Schiffseignern- Collegium naviculariorum Ardelicensium. Die Stadt wird als Arilica in der „Naturalis Historia“ von Plinius dem Älteren erwähnt. Wahrscheinlich zwischen dem 8. und 9. Jahrhundert nahm der Ort den heutigen Namen Peschiera an. 899 gewährte Peschiera Berengar I. nach seiner Niederlage am Fluss Brenta gegen die nach Norditalien einfallenden Ungarn Unterschlupf. Während der Signorie (Form der Herrschaftsausübung in Norditalien) fiel der Ort erst unter die Kontrolle der Familie Ezzelino.



Peschiera-Municipio

Rathaus von Peschiera del Garda - eingebunden über Wikimedia Commons


Gardasee - Peschiera del Garda
Gardasee - Peschiera del Garda Westliche Ecke der Festungsinsel in Peschiera del Garda - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Nach der Niederlage Ezzelino III. 1259 in der Schlacht bei Cassano d’Adda und dem darauffolgenden Niedergang des Hauses Ezzelino fiel Peschiera 1260 an Mastino I. della Scala. Die Herrschaft der Scaliger dauerte bis zum Ende des 14. Jahrhunderts an, als Peschiera an Gian Galeazzo Visconti fiel. 1440 konnte schließlich die Republik Venedig unter ihrem Condottiere Francesco I. Sforza den Ort einnehmen. Venedig baute zwischen dem 15. und 16. Jahrhundert Peschiera zu einer Festung aus. Diese von den Venezianern erbaute Festung wurde 2017 ebenfalls in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. Nach dem Wiener Kongress wurde Peschiera Teil des Königreiches Lombardo-Venetien und bildete mit den Orten Mantua, Verona und Legnago das sogenannte Festungsviereck. Während des ersten italienischen Unabhängigkeitskrieges nahmen piemontesische Truppen Peschiera am 30. Mai 1848 ein. Aber erst nach dem dritten italienischen Unabhängigkeitskrieg von 1866 gelangte Peschiera zum neu gegründeten Königreich Italien. [1]


Festung von Peschiera

Gardasee - Peschiera del Garda
Gardasee - Peschiera del Garda ...ein Geschütz aus dem 2. Weltkrieg vor dem Hintergrund der venezianischen Festung


Wer aufmerksam durch den Ort spaziert, wird unweigerlich auf die Bauwerke der früheren Festung in Peschiera stoßen. Die Festung von Peschiera spielte eine wichtige Rolle bei den meisten militärischen Feldzügen, die nach 1400 in Norditalien stattfanden, insbesondere während der italienischen Feldzüge der französischen Revolutionskriege und der Napoleonischen Kriege. In der Schlacht von Peschiera am 6. August 1796, einem Tag nach dem großen Sieg der Franzosen in der Schlacht von Castiglione, vertrieb eine französische Armee unter General Masséna die Österreicher. Diese kommen allerdings 20 Jahre später wieder zurück. Nach der Belagerung von Peschiera, während des Ersten Italienischen Unabhängigkeitskrieges wurde die Stadt von den Österreichern verteidigt und nach dem Ende der Belagerung, die sechs Wochen dauerte, am 30. Mai 1848 von den Piemontesen eingenommen.


Video aus der Region Gardasee



Santuario della Madonna del Frassino

Gardasee - Peschiera del Garda
Gardasee - Peschiera del Garda Santuario della Madonna del Frassino


Das Heiligtum der Madonna del Frassino (Santuario della Madonna del Frassino) ist eine monumentale Kirche in Peschiera del Garda- sie gehört zur Diözese von Verona. In der Kirche wird die kleine Statue der Madonna del Frassino verehrt, die am 11. Mai 1510 zwischen den Ästen einer Esche auftauchte. Es handelt sich hier um eine kleine Statue von etwas mehr als 14 cm, die eine Madonna mit dem Jesuskind darstellt. Ein Hirte, der von einer giftigen Schlange gebissen wurde, sah diese Figur zwischen den Zweigen einer Esche und betete um göttliche Hilfe, die ihm zuteil wurde. Danach beschloss die Gemeinde, an dieser Stelle eine Kapelle zu bauen. Diese wurde am 12. September 1510 eingeweiht. In kurzer Zeit wurde die Kapelle, die in zwischenzeitlich vom Orden der Franziskaner übernommen wurde, ein Treffpunkt für viele Gläubige, die dank der empfangenen Gnaden Votivgaben brachten.


Gardasee - Peschiera del Garda
Gardasee - Peschiera del Garda Statue der Madonna del Frassino - Foto: Wikipedia - Autor: Mentnafunangann - Lizenz: s.u.


Auch Isabella d'Este besuchte 1514 diesen Ort, um für ihren erkrankten Gatten Francesco II. Gonzaga zu beten. Sehr bald wurde die Kapelle der Madonna del Frassino zu klein für die vielen Besucher. Es wurde daher eine größere Kirche um die Kapelle herum gebaut. Der Grundstein wurde am 18. Juni 1515 gelegt und am 14. Januar 1518 gab Papst Leo X. (1475 - 1521) die Erlaubnis für den Bau eines Klosters, in das nun die Franziskaner einzogen. Nach der Säkularisation durch Kaiser Napoleon zogen sich die Mönche aus dem Kloster zurück. 1848 wurde das Dorf, das sich um das Heiligtum erhoben hatte, nach einem Bombenangriff vollständig dem Erdboden gleichgemacht, aber die Kirche blieb auf wundersame Weise intakt.


Gardasee - Peschiera del Garda
Gardasee - Peschiera del Garda Kreuzgang des Klosters


Später wurde das Kloster für zivile und militärische Zwecke genutzt und nach 1860 wieder in Dienst gestellt. Danach wurde der Gebäudekomplex Sitz der piemontesischen Armee und später des städtischen Krankenhauses. Auch ein Haus für Obdachlose und für ältere Menschen wurde errichtet. Im Jahr 1898 kehrte sowohl das Kloster als auch die Kirche in die Hände der Franziskaner zurück. Nach der Übernahme der Kirche durch die Franziskaner wurde diese komplett restauriert zusammen mit der Rekonstruktion der Fassade und des Fußbodens. Pius XI. (1857 - 1939) bewilligte 1929 die Krönung der Statue der Madonna del Frassino, die am 24. September 1930 stattfand. 1969 wurde die Bußkapelle von dem Architekten Avesani in modernem Design errichtet, während weitere Restaurierungsarbeiten zwischen 1996 und 1998 durchgeführt wurden. [2]


Informationen:

Gardasee - Sirmione
Gardasee - Sirmione Impressionen aus Sirmione


Mit dem Nachtzug der Deutschen Bahn nach Verona, von hier weiter zum Gardasee nach Peschiera del Garda und Desenzano del Garda!

Hotels und Unterkünfte am Gardasee bei Booking.com!

Freizeitpark Gardaland in Castelnuovo del Garda

Tourismus-Informationsbüro-Gardasee - Lago di Garda Italia!

Gardasee Reisemagazin - Hotels & Ferienwohnungen!

Antenne Bayern am Gardasee

Terme di Sirmione - mehr als nur ein Spa

Weinkellerei Zeni 1870 - Weingut im Bardolino

Civico Museo Archeologico - Desenzano del Garda

Funivia Malcesine - Monte Baldo - per Seilbahn auf die Gardaseeberge

Botanischer Garten - Gardone Riviera


Sirmione

Gardasee - Sirmione
Gardasee - Sirmione Kastell Scaligero


Geografisch ist Sirmione eine Besonderheit- ein Teil des Stadtgebietes befindet sich auf einer Landzunge, die etwa 4 Kilometer in den Gardasee hineinragt. Die italienische Ortschaft besitzt etwa 8.000 Einwohner und liegt am Südufer des Gardasees. Sirmione gehört zur Provinz Brescia in der italienischen Region Lombardei. Auf der Landzunge befinden sich drei Hügel, von denen eine Erhebung sicherlich am interessantesten ist: die sogenannten "Grotten des Catull". Die Ortschaft besitzt ein mildes Klima....

Weitere Informationen zur Ortschaft Sirmione am Gardasee in Italien finden Sie hier....!


Bardolino

Gardasee - Bardolino
Gardasee - Bardolino ...am Hafen...


Bardolino
ist eine Gemeinde am Gardasee in der italienischen Provinz Verona. Der Ort liegt auf der Ostseite des Sees, nördlich von Lazise und südlich von Garda. Die Gemeinde gehört schon zur Region Venetien. Bardolino besitzt 7086 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) und ist das Zentrum eines bekannten Weinbaugebiets gleichen Namens. Der rote Bardolino sowie der Rosé mit dem Namen „Chiaretto“ sind sehr beliebt. Zur Gemeinde Bardolino (Gemeindesitz) gehören auch die Fraktionen Cisano und Calmasino.....

Weitere Informationen zur Ortschaft Bardolino am Gardasee in Italien finden Sie hier....!


Limone sul Garda

Gardasee - Limone sul Garda
Gardasee - Limone sul Garda Impressionen


Limone sul Garda
ist eine italienische Gemeinde am Westufer des Gardasees in der Provinz Brescia in der Region Lombardei. Die an der Gardesana Occidentale liegende Gemeinde hat 1164 Einwohner (Stand 31. Dezember 2016). Das ursprüngliche Fischerdorf ist heute ein Touristenort mit vielen modernen Hotels und Ferienwohnungen. In Limone befinden sich die beiden Häfen Porto Vecchio und Porto Nuovo. Der Name Limone....

Weitere Informationen zur Ortschaft Limone sul Garda am Gardasee in Italien finden Sie hier....!


Quellenangabe:


1.: Die Informationen zur Gemeinde Peschiera del Garda am Gardasee basieren auf dem Artikel Peschiera del Garda (Stand vom 12.07.2017) und stammen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

2.: Die Informationen zum Santuario della Madonna del Frassino stammen aus der Wikipedia, zuletzt abgerufen am 20.02.2018!

Die Fotos "Teaserfoto: Lake Garda, view from Malga Casina, Italy - Autor: Henning Leweke" - "Porta Brescia - Autor: Massimo Telò" - "Statue der Madonna del Frassino - Autor: Mentnafunangann" - "Bahnhof - Stazione ferroviaria di Peschiera del Garda - Autor: Arbalete" - "Peschiera del Garda - Autor: Marco Salvatori" werden unter den Bedingungen der Creative Commons "Attribution 2.0" „Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported“ Lizenz veröffentlicht.


Fotos vom Gardasee - Peschiera del Garda



-Anzeige-






Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren