Sie sind hier: Startseite » Region Toskana » Manciano » Saturnia

Saturnia

Manciano - Region Toskana
Manciano - Region Toskana Saturnia - Cascate del Mulino




Überblick

Manciano - Region Toskana
Manciano - Region Toskana Saturnia - Cascate del Mulino



Saturnia ist ein Thermalort und Ortsteil der Gemeinde Manciano in der toskanischen Maremma (Italien). Bekannt ist der Ort auch wegen des Kastells Rocca aldobrandesca, auch Castello Ciacci oder Villa Ciacci genannt. Der Ort liegt etwa 8 Kilometer nördlich des Hauptortes Manciano im Albegnatal der südlichen Maremma. Mit Maremma wird die ursprünglich zusammenhängende, mit dem Tyrrhenischen Meer verbundene Sumpflandschaft bezeichnet, die in römischer Zeit Maritima Regio hieß. Die Provinzhauptstadt Grosseto liegt 38 Kilometer nordwestlich, die Regionalhauptstadt Florenz ca. 100 Kilometer nördlich. Der Ort liegt auf einer Höhe von 294 m über NN und hat ca. 280 Einwohner. Saturnia liegt auf einem Hügel oberhalb des Zusammenflusses von Albegna und Stellata.



Geschichte

Manciano - Region Toskana
Manciano - Region Toskana Rocca aldobrandesca, auch Castello Ciacci oder Villa Ciacci genannt LigaDue - Lizenz: s.u.


Eine Legende besagt, dass Saturnia die erste von Saturn gegründete Stadt auf der italienischen Halbinsel sei – daher leitet sich der Name Saturnia ab. Saturn (lat.: Saturnus) ist in der römischen Mythologie der Gott der Aussaat. Er wurde schon früh mit dem griechischen Kronos identifiziert. Der Ort liegt auf einem Travertinfelsen und gilt als die erste Stadtgründung der Etrusker, die ihn Aurina nannten. Teile der Stadtmauern stammen aus dem 2. Jahrhundert v. Chr. aus Römischer Zeit. Die Präsenz der Römer, die den Ort als Aurinia bezeichneten, wird seit 280 v. Chr. vermutet. Zwischen dem 3. und 12. Jahrhundert n. Chr. hinterließ Saturnia keine weiteren Spuren.


Manciano - Region Toskana
Manciano - Region Toskana Saturnia - Römisches Tor Porta Romana


Erstmals schriftlich erwähnt wird der Ort im Jahr 1188 in einem Dokument von Papst Clemens III. (1100/05 - 1181), zu dieser Zeit waren die Therme und die Festung, die Rocca, schon vorhanden. Die Rocca gelang im Jahr 1216 in den Besitz der Aldobrandeschi und stand im Konfliktfeld von Siena und Orvieto, die beide den Ort einzunehmen versuchten, Siena 1221 und Orvieto 1251. Siena zerstörte 1299 den Ort erheblich auf der Suche nach Margherita Aldobrandeschi. Bereits vier Jahre später gelangten die Orvietani zu Einfluss in Saturnia.



Saturnia, chiesa di santa maria maddalena 00

Blick auf die Chiesa di Santa Maria Maddalena in Saturnia - eingebunden über Wikimedia Commons


Manciano - Region Toskana
Manciano - Region Toskana Saturnia, Grosseto, Tuscany, Italy - Foto: Wikipedia - Autor: trolvag - Lizenz: s.u.


Im Jahr 1328 übernahmen die Baschi aus Montemerano und später die Orsini aus Pitigliano den Ort, der im Jahr 1410 von Siena erobert wurde. Der Ausbau der römischen Stadtmauern durch die Sieneser fand von 1454 bis 1464 statt. Nach der Niederlage der Sieneser Republik gelangte Saturnia an die Medici, die den Ort 1593 an die Markgrafen Ximenes vermachten. Die Familie der Panciatichi regierten von 1738 bis 1751. 1787 wurde Saturnia Ortsteil von Manciano. [1]



Saturnia Cascate del Mulino

Saturnia - Cascate del Mulino, Maremma, Toskana, Italien - eingebunden über Wikimedia Commons


Sehenswürdigkeiten

  • Chiesa di Santa Maria Maddalena;
  • Römisches Tor Porta Romana;
  • Therme Cascate del Mulino;
  • Bagno secco - Thermalbadruine nahe dem Ortszentrum (Via Mazzini) aus der Römerzeit;
  • Chiesa di Santa Maria Maddalena - 1933 erneuerte Kirche romanischen Ursprungs. Enthält das Werk „Madonna col Bambino tra San Sebastiano e Santa Maria Maddalena“, das Benvenuto di Giovanni zugeschrieben wird und um 1475 bis 1485 als Tafelbild entstanden ist;
  • Porta Romana - römisches Stadttor nach Süden zu den Thermen, das in die senesische Stadtmauer integriert wurde. Der Weg zum Tor war Teil der alten römischen Straße Via Clodia;
  • Rocca aldobrandesca - auch Castello Ciacci genannt, gehörte 1170 zur Rocca a Tentennano bzw. Rocca di Tintinnano, heute Rocca d’Orcia, Ortsteil von Castiglione d’Orcia. Gelangte 1216 in den Besitz der Aldobrandeschi und wurde 1410 von Siena ausgebaut. Seit 1929 im Besitz der Familie Ciacci, die weitere Umbaumaßnahmen vornahm;
  • Thermalquellen - sie liegen ca. 1 Kilometer südlich des Ortes;


Thermalquellen

Manciano - Region Toskana
Manciano - Region Toskana Saturnia - Cascate del Mulino


Die Thermalquellen von Saturnia liegen ca. 1 Kilometer südlich des Ortes bei 156 Meter über NN. Sie haben dem Ort einen wirtschaftlichen Aufschwung gebracht. Aus der Thermalquelle strömen pro Sekunde 800 Liter 37 Grad warmes, schwefelhaltiges Wasser, das von den Hängen des Monte Amiata stammt. Dort sammelt sich das Regenwasser in ca. 200 m Tiefe und reichert sich mit Schwefel an. Das Wasser gelangt nach 30 Kilometern in Saturnia an die Oberfläche und ergießt sich über die Cascate del Mulino. Das Baden in den natürlich geschaffenen Sinterbecken ist kostenlos. Daneben gibt es auch ein Kurzentrum mit Einrichtungen (u. a. ein Schwimmbad des Luxushotels Terme di Saturnia) für diverse Kuren und Therapien.


Region Toskana

Montepulciano - Region Toskana
Montepulciano - Region Toskana ....toskanische Landschaft...


Die Toskana - allein der Name dieser beliebten italienischen Region zaubert bei vielen ein Lächeln ins Gesicht. Vielleicht ist es auch eine geheime Sehnsucht nach einem Ort, der Ruhe und Frieden ausstrahlt. Wir sehen in Gedanken liebliche Landschaftsbilder, mit sanften Zypressen bestandenen Hügeln in mildem Sonnenlicht, zahlreiche Kunststädte mit Museen voll von den kunsthistorisch bedeutendsten Werken und eine besondere Lebensart. Kultur und Lebensart verbinden sich in der Toskana auf allerhöchste Weise und machen den speziellen Charme dieser Region aus.

Weitere Informationen zur Region Toskana in Italien finden Sie hier....!


Chianti-Gebiet

Region Toskana
Region Toskana Landschaft in Italien


Wer einen Urlaub mit allen Möglichkeiten sucht, ist hier genau richtig. Ob erholsame Tage auf dem Land oder auf Entdeckungstour durch geschichtsträchtige Städte, ob entspanntes Strandleben am Meer oder Wellness in namhaften Kurorten, abgerundet wird jeder Toskana-Aufenthalt von einer Küche, die auf genuinen Zutaten basiert und Weinen, die von einigen der renommiertesten Weinhersteller Italiens gekeltert werden. Lebensgenuss ist garantiert! Grüne Hügel, mit Zypressen gesäumte Alleen und einsame Weingüter finden Besucher vor allem im Chianti-Gebiet zwischen Florenz, Siena und San Gimignano.

Weitere Informationen zur Landschaft Toskana in Italien finden Sie hier....!


Quellenangabe:


1.: Die Informationen zur Geschichte von Saturnia, einem Ortsteil der toskanischen Gemeinde Manciano basieren auf dem Artikel Saturnia (Stand vom 30.12.2018) und stammen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Die Fotos "Saturnia, Grosseto, Tuscany - Autor: trolvag" - "Rocca aldobrandesca - Autor: LigaDue" sind lizenziert unter der Creative Commons "Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported".


Fotos aus Saturnia


-Anzeige-





Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen