Archäologischer Park Populonia

Populonia - Region Toskana
Populonia - Region Toskana Blick von der römischen Akropolis mit ihrer breiten Straße zu den Befestigungsanlagen des heutigen Populonia - Foto: Wikipedia - Autor: AlMare - Lizenz: s.u.




Archäologisches Museum von Populonia

Piombino - Region Toskana
Piombino - Region Toskana Archäologisches Museum (Museo archeologico di Piombino) - Foto: Wikipedia - Autor: Luca Aless - Lizenz: s.u.



Das im Jahr 2001 in der italienischen Stadt Piombino eröffnete Archäologische Museum von Populonia präsentiert Artefakte aus dem alten Gebiet von Populonia (Val di Cornia) in einer Zeit von der Vorgeschichte bis zur Spätantike. Das Museum enthält ein aktives Zentrum für experimentelle Archäologie mit Schwerpunkt auf der Verarbeitung von Keramik und Stein. Das Museum befindet sich in einem historischen Gebäude, das Teil der Zitadelle war, dem Sitz der Fürsten von Appiani und später von Prinzessin Elisa Baciocchi, der Schwester Napoleons. Dies ist das neue Gebäude (die alten Ställe und Unterkünfte des Hofes von Appiani), das, bevor das Museum als Wohnraum genutzt wurde, als Kaserne für die öffentliche Sicherheit und als Berufsschule diente.




Ausstellung

Piombino - Region Toskana
Piombino - Region Toskana Archäologisches Museum, Interior - Foto: Wikipedia - Autor: Wolfgang Sauber - Lizenz: s.u.


Das Museum soll die Geschichte des Territoriums und die Nutzung seiner Ressourcen, insbesondere des Bergbaus, veranschaulichen. Die Exponate sind von der Vorgeschichte bis zur etruskischen und römischen Zeit datiert. Die Organisation innerhalb des Museums folgt der chronologischen Geschichte der Region: Die ersten Räume sind prähistorischen Artefakten (von der Steinzeit bis zur Bronzezeit) gewidmet, die zentralen Räume der etruskischen Zeit und die letzten der Römerzeit und der Spätantike. Abgesehen von Artefakten werden die verschiedenen Perioden auch durch eine Reihe von Paneelen dargestellt, die die Wände der Räume und in einigen Fällen die Fenster bedecken. Es werden auch Modelle von Produktionsanlagen (Öfen und protohistorische Etrusker), ein Grab und die Fracht eines Schiffes ausgestellt. [2]

Weitere Informationen zum Archäologischen Museum finden Sie hier....!


Archäologischer Park Populonia

Populonia - Region Toskana
Populonia - Region Toskana Archäologischer Park Populonia


Das antike Populonia entstand zunächst auf der heute Poggio del Telegrafo genannten Anhöhe und war eine etruskische Ansiedlung, genannt Pupluna oder Fufluna. Es war die einzige etruskische Stadt, die sich an der Küste entwickelt hat. Die Siedlung war das größte Zentrum der Eisenverarbeitung des gesamten Mittelmeerraumes. Dort wurde das Eisenerz verhüttet, das von der nahe gelegenen Insel Elba stammte und im Hafen an der Bucht von Baratti angelandet wurde. Eine Vorstellung vom Umfang der industriellen Erzverarbeitung, die mehr als achthundert Jahre (9. Jahrhundert v. Chr. bis 1. Jahrhundert v. Chr.) anhielt, gibt die Menge des Schlackenabraumes von mehr als einer Million Kubikmetern.


Populonia - Region Toskana
Populonia - Region Toskana Grabkammer - Necropoli delle Grotte - Foto: Wikipedia - Autor: AlMare - Lizenz: s.u.


Während des Ersten Weltkrieges führte der Hunger nach Metall zum Abbau dieser Rückstände, die wegen der mangelhaften antiken Verfahren noch die Weiterverarbeitung lohnten. Die eigens zu diesem Zweck gegründete Firma Ferromin stellte ihre Tätigkeit erst nach der vollkommenen Ausbeutung der Schlacken im Jahre 1969 ein. Durch diese Abtragungen kamen erste Reste von Tholos-Gräbern ans Tageslicht und markierten damit den Beginn der Wiederentdeckung des antiken Populonia. Der archäologische Park fasst die Akropolis auf der Anhöhe und die Hochöfen und Werkstätten zur Eisenerzverhüttung sowie die Nekropolen in der Ebene zusammen, deren Standorte einige Kilometer voneinander entfernt liegen.


Populonia - Region Toskana
Populonia - Region Toskana Blick auf dien Archäologischen Park


Erkundung

Populonia - Region Toskana
Populonia - Region Toskana ...in den Fels gehauene Höhlengräber in der Necropoli delle Grotte - Foto: Wikipedia (Public domain)


Auf gut beschilderten Rundwegen kann man die Überreste der Erzverarbeitung und verschiedene Nekropolen besichtigen, wobei dem unteren Gelände ein Besucherzentrum mit Buchladen und Selbstbedienungsrestaurant und ein Experimentiergelände für Schüler angegliedert ist. Die Necropoli delle Grotte liegt an den Abhängen des Hügels, auf dem sich die Akropolis befindet. Sie datiert aus der hellenistischen Epoche vom 4. bis zum 2. Jahrhundert vor Christus. Hier wurde eine mächtige Anlage in Gestalt einer Felswand mit aus dem Kalkstein geschlagenen Höhlengräbern freigelegt. Daneben finden sich dort etliche Grüfte, die in Form schmaler, ebenfalls aus dem Fels herausgearbeiteter Gänge mit steil aufragenden Seitenwänden in die Tiefe zu kleinen Grabkammern führen, in denen die Leichname bestattet waren.


Populonia - Region Toskana
Populonia - Region Toskana Nekropole San Cerbone, Tumulus - Foto: Wikipedia - Autor: AlMare - Lizenz: s.u.


In der Totenstadt San Cerbone in der Ebene nahe der Küste finden sich drei Formen von Grabstätten aus dem 7. bis 6. Jahrhundert vor Christus. Es handelt sich um Tumuli verschiedener Größen, Sarkophage und Totenhäuser in denen zahlreiche kleinere Gegenstände aus Silber und Bronze gefunden wurden. Der Tumulus Tomba dei Carri misst 28 Meter im Durchmesser. Er birgt in seinem Zentrum eine kuppelförmige Grabkammer und daneben zwei kleinere Kammern, in denen die Überreste zweier hölzerner, bronzeverkleideter Streitwagen gefunden wurde. Mehrere andere, kleinere Tumuli sind in verschiedenen Erhaltungszuständen in der Nähe verstreut, und am Rande des Gräberfeldes steht, umgeben von Sarkophagen, ein Totenhaus in der Bauweise eines Tempelchens.


Populonia Necropoli di San Cerbone Tomba

Populonia - ein sog. Ädikulagrab in Form eines Hauses mit Satteldach in der Nekropole San Cerbone. Rechts daneben ein Kistengrab in Truhenform - eingebunden über Wikimedia Commons

Akropolis

Populonia - Region Toskana
Populonia - Region Toskana Akropolis von Populonia (Piombino, Italien) - Foto: Wikipedia (Public domain)


Die Akropolis stellt die Oberstadt der ehemaligen römischen Siedlung dar. Auf dem Hügel gegenüber dem bestehenden Ort finden sich die frühesten Spuren der etruskischen Besiedlung. Darunter gruppieren sich um einen zentralen Platz die Reste römischer Tempel. Eine breite gepflasterte Straße führt gesäumt von Gebäuden hangaufwärts. Bei einem Rundgang tritt an einigen Stellen die Ringmauer zutage, die die Stadt umgab. In etruskischer Zeit erstreckte sich die Ansiedlung von der Oberstadt über bebaute Terrassen hügelabwärts bis zum Hafen und den Industriegebieten und Nekropolen in der Ebene nahe der Küste. [1]


Informationen:

Populonia - Region Toskana
Populonia - Region Toskana Ruinen der römischen Thermalbäder in Populonia auf der Akropolis - Foto: Wikipedia (Public domain)


Auf einem speziellen Pfad, der Via del Ferro, der Eisenstraße, wird der Besucher mit den Resten der Werkstätten bekannt gemacht, in denen die Erzverarbeitung stattfand. Es finden sich auch Reste von Hochöfen und Schmelzrückstände aus der damaligen Produktion. Die Besichtigung des Parks kann gut 5 Stunden oder mehr andauern, weil einige Besichtigungspunkte sehr weit auseinander liegen.

Adresse des Museums:

Archeological Museum of Populonia
Museo Archeologico Gasparri di Populonia


Via S. Giovanni, 28

57025 Piombino LI,

Provinz Livorno - Italien

Telefon: +39056529666

Internet: www.castellodipopulonia.it/


Populonia Alta

Populonia - Region Toskana
Populonia - Region Toskana Blick auf den Ortsteil Populonia Alta


Populonia Alta ist ein alter Ort an der toskanischen Küste in Italien. Er gehört als Ortsteil zur Stadt Piombino in der Provinz Livorno. Der Ort liegt auf einem Vorgebirge hoch über dem Golf von Baratti ca. 8 Kilometer nördlich des Hauptortes Piombino auf einer Höhe von 170 m. Im Jahr 2001 hatte der Ort 17 Einwohner. Er liegt im Bistum Massa Marittima-Piombino. Populonia Alta ist der heute noch bewohnte Teil von Populonia und liegt auf der heute Poggio Castello genannten Anhöhe....

Weitere Informationen zum Ortsteil Populonia der Stadt Piombino in der Toskana finden Sie hier....!


Piombino

Piombino - Region Toskana
Piombino - Region Toskana Porto di Piombino


Die Stadt Piombino liegt in der Provinz Livorno am gleichnamigen Golf des Tyrrhenischen Meeres, der Insel Elba gegenüber. Nördlich von Piombino liegen auf olivenbepflanzter, steil gegen das Meer abfallender Anhöhe die Ruinen der alten etruskischen Seehandelsstadt Populonia mit Hafen (Porto Baratti), im Osten dehnt sich die Maremma aus. Im Gemeindegebiet von Piombino mündet der Fluss Cornia, der 6 seiner 49 Kilometer durch das Gemeindegebiet fließt, mit beiden Seitenarmen....

Weitere Informationen zur Stadt Piombino in der Toskana finden Sie hier....!


Video...ein Streifzug durch Piombino



Region Toskana

Siena - Region Toskana
Siena - Region Toskana ....toskanische Landschaft...


Die Toskana - allein der Name dieser beliebten italienischen Region zaubert bei vielen ein Lächeln ins Gesicht. Vielleicht ist es auch eine geheime Sehnsucht nach einem Ort, der Ruhe und Frieden ausstrahlt. Wir sehen in Gedanken liebliche Landschaftsbilder, mit sanften Zypressen bestandenen Hügeln in mildem Sonnenlicht, zahlreiche Kunststädte mit Museen voll von den kunsthistorisch bedeutendsten Werken und eine besondere Lebensart. Kultur und Lebensart verbinden sich in der Toskana auf allerhöchste Weise und machen den speziellen Charme dieser Region aus.

Weitere Informationen zur Region Toskana in Italien finden Sie hier....!


Chianti-Gebiet

Region Toskana
Region Toskana Landschaft in Italien


Wer einen Urlaub mit allen Möglichkeiten sucht, ist hier genau richtig. Ob erholsame Tage auf dem Land oder auf Entdeckungstour durch geschichtsträchtige Städte, ob entspanntes Strandleben am Meer oder Wellness in namhaften Kurorten, abgerundet wird jeder Toskana-Aufenthalt von einer Küche, die auf genuinen Zutaten basiert und Weinen, die von einigen der renommiertesten Weinhersteller Italiens gekeltert werden. Lebensgenuss ist garantiert! Grüne Hügel, mit Zypressen gesäumte Alleen und einsame Weingüter finden Besucher vor allem im Chianti-Gebiet zwischen Florenz, Siena und San Gimignano.

Weitere Informationen zur Landschaft Toskana in Italien finden Sie hier....!


Quellenangabe:


1.: Die Informationen zur Geschichte von Populonia in der Toskana basieren auf dem Artikel Populonia (Stand vom 26.01.2018) und stammen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

2.: Die Informationen zum Archäologischen Museum von Populonia stammen aus der Wikipedia, abgerufen am 07.09.2020!

Die Fotos "Blick von der römischen Akropolis; Nekropole San Cerbone, Tumulus; Grabkammer - Necropoli delle Grotte; (3 Fotos) - Autor: AlMare" - "Archäologisches Museum (Museo archeologico di Piombino) - Autor: Luca Aless" - "Archäologisches Museum, Interior (Piombino) - Autor: Wolfgang Sauber" sind lizenziert unter der Creative Commons "Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported".


Fotos aus Populonia - Archäologischer Park


-Anzeige-




Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren